Verhaltensmuster ändern - aber wie?

Was haben Verhaltensmuster mit unterdrückten Emotionen zu tun?

Hierzu muss man wissen, dass unbewusstes Verhalten eine Vermeidungsstrategie darstellt. Wir haben unbewusst Strategien entwickelt, um Emotionen zu unterdrücken, um sie nicht fühlen zu müssen. Dies sieht für jede anders aus. Jeder entwickelt seine eigenen perfekten Strategien, um Emotionen nicht fühlen zu müssen.

Manche Menschen entwickeln Süchte jeglicher Art, z.B. Alkohol, Rauchen, Essen, Internet, Facebook, Netflix, andere Menschen verhalten sich in bestimmten Situationen aggressiv, kontrollierend oder ziehen sich zurück. Jeder entwickelt seine eigenen Strategien, um bloß nicht fühlen zu müssen.

 

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Sie in bestimmten Situationen immer gleich reagieren?

Manchmal fragen wir uns hinterher, warum wir so reagiert haben. Manchmal ist es uns unangenehm, wir wollen uns gar nicht so verhalten, können es aber aus uns nicht verständlichen Gründen stoppen. Wir wollen diese Verhaltensmuster gerne ändern, schaffen es aber aus irgendwelchen Gründen nicht.

 

Haben Sie manchmal das Gefühl auf Autopilot zu sein?

Es fühlt sich an, als könnten wir gar nicht anders reagieren. Hier ist die Einladung an Sie:

Setzen Sie sich in einer ruhige Minute hin, schließen die Augen und lassen die Situation, in der Sie wieder einmal auf Autopilot waren, wie einen Film vor Ihrem inneren Auge rückwärts ablaufen, bis ganz zum Beginn der Situation. Dann gehen Sie mit Ihrem Bewusstsein eine Sekunde, bevor Ihr Autopilot übernommen hat. Lassen Sie diesen Moment weit werden, dehnen Sie in aus und fragen sich, wenn hier eine Emotion gewesen sein könnte, welche Emotion dies war.

 

Verhaltensmuster tiefgreifend ändern

Diese Verhaltensmuster können auf Emotionen, die wir nicht fühlen wollen, basieren und negativen Glaubenssätzen, die wir aufgrund dessen entwickelt haben. Diesem kann in der JOURNEY®-Prozessarbeit auf den Grund gegangen werden, so dass auf gesündere Weise reagiert werden kann.  

Durch das Bearbeiten der negativen alten Glaubenssätze ändert sich unsere Einstellung gegenüber den tiefen Emotionen, wir können diese wieder anerkennen und fühlen. Wir verlieren die Angst vor dem Fühlen dieser tiefen Emotionen und unterdrücken die Emotion nicht mehr. Dadurch können sich unsere Verhaltensmuster ändern, weil sie nicht mehr als Vermeidungsstrategie zum Unterdrücken von Emotionen benötigt werden. 

Wir können bewusst entscheiden wie wir uns verhalten wollen und sind nicht mehr auf Autopilot.