Angst und Panikattacken

Bei Patienten mit Angst und Panikattacken sind häufig ähnliche Spannungsmuster im Körper vorzufinden. Oft ist die Atmung eingeschränkt, da die Muskulatur, die für eine freie Atmung benötigt wird, chronisch verspannt ist. Meistens ist auch der Psoas, der Hüftbeuger verspannt. Siehe hierzu meinen Artikel „Der Psoas und Trauma„. Angst wird von den Patienten oft auf der Vorderseite empfunden. 

Daher behandele ich bei Angststörungen und Panikattacken oft die entsprechenden Spannungsmuster körpertherapeutisch vorab und kombiniere körpertherapeutische Aspekte mit der Emotional-Release-Therapie.